Das Unternehmen Berger wurde im Jahr 1949 mit Sitz in Berlin-Wedding als ein Betrieb für Werkzeugbau und Zerspanung gegründet.
Die zunehmende Vergrößerung des Kundenkreises und der damit verbundenen Steigerung der Leistungsfähigkeit machten einen Umzug im Jahre 1990 in die neue Produktionsstätte in Berlin-Wittenau erforderlich. Günstig auf die betriebliche Entwicklung wirkte sich nach dem Umzug die Möglichkeit der Markterschließung in den neuen Bundesländern, speziell im Berliner Umland aus.
Auf einer Fläche von 2.400 m² werden heute alle Bearbeitungen als Dienstleistung für den Werkzeug-, Maschinen- und Apparatebau mit einem Belegschaftsstamm von 50 hochqualifizierten und flexiblen Mitarbeitern ausgeführt.
 
Die Durchführung komplexer Zerspanungsaufgaben in der Serienproduktion erfolgt auf modernen Bearbeitungszentren, die eine gleichbleibend hohe Fertigungsqualität garantieren.
Unterschiedliche Werkstoffe wie Stahl, Edelstahl, hochfester Werkstoff, Buntmetall oder Kunststoff können verarbeitet werden.
Es werden Werkstücke auf einer Bettfräsmaschine in den Achsen X-Y-Z von 3.000 x 1.200 x 1.500 mm hergestellt.
In der Mittel- und Kleinserienfertigung, dem Musterbau, bis hin zur Einzelfertigung werden CNC-gesteuerte Zerspanungsmaschinen eingesetzt, die hohe Qualität garantieren und bei Kundenwünschen Flexibilität sichern.
Die Bearbeitung von Freiformflächen auf 5-Achsen Fräsmaschinen (X-Y-Z 1.200 x 1.380 x 1.000 mm) sowie (X-Y-Z 500 x 380 x 380 mm) kann ebenfalls durchgeführt werden.